Rémy und seine Katzengang

 

Unser kleiner Rémy hatte dieses Jahr das Glück bei einer größeren Katzengruppe einziehen zu dürfen. Er ist ein kleines lebhaftes Kerlchen, für das wir uns besonders viele Spielkameraden gewünscht hatten.

Rémy hatte Glück und zog bei 4 anderen Katzen ein: 2 Main Coons (Jambalaya & Yago) und 2 Hauskatzen (Nala & Fin) . Schnell hat er seine neuen Besitzer um den Finger gewickelt und sich mit den anderen vierbeinigen Mitbewohnern angefreundet.

Tag 1

Langsam macht Rémy die Wohnung unsicher, da darf der „Katzen-Tv“ auch nicht fehlen.

 

Tag 2

Die Nacht lief soweit ganz gut. Die anderen können ihn aber noch nicht so ganz in Ruhe lassen, und starren ihn an. Mein Freund hat dann ein paar Stunden die Nacht die Tür zum Wohnzimmer zugemacht und ihn alleine zu sich genommen, dass er etwas zur Ruhe kommt.

Der große Main Coon Kater findet den kleinen Neuankömmling definitiv spannender als das Spielzeug, aber klein Brummi lässt bisher auch nur ihn an sich nah dran, unser Torbiemäusschen ist von ihm so gar nicht begeistert: Aber vom Spielen und toben lässt sich Rémy trotzdem nicht abbringen.

 

Aber für den ersten Tag ist es echt gut, hatten ihn, weil wir noch unterwegs waren, separiert im Wohnzimmer, war auch kein Problem. Nachts auch geschlossen, das er zur Ruhe kommt, weil die 2 Großen aufdringlich sind.
Er brummt kurz, zeigt, dass er auch jetzt hier ist und weiter geht’s...

Tag 4

Er kommt jetzt immer mehr aus sich raus, und erzählt sehr viel. Versucht mit den anderen zu spielen, aber denen ist das noch nicht geheuer. Ich glaube ich nicht, dass der für die anderen zu geschwätzig ist, sie zeigen ja alle Interesse. Die Gardine findet er ganz toll, aber hochgezogen hat er sich noch nicht, die liegt ja bei uns auf dem Boden teils etwas auf, da spielt er gern mit.

Tag 5

Mein Freund hat Rémy dazu gelegt, weil er nicht mehr von seinem Schoß weichen wollte. Dort wurd er abgeschlabbert und hat sich dann reingekuschelt.

 

Tag 6

Klappt wirklich super. Ersatzmama gefunden.

 

Tag 11

Finn hat sich die letzten 2 Tage gut um Remy gekümmert, er war nicht so fit, aber heute ist es schon wieder viel besser. Beim Futtern sind alle vereint.

 

Tag 18

Der Kleine ist wieder gut drauf, er spielt sehr viel mit den anderen, unterhält sich sehr viel, und kuschelt unheimlich gern. Momentan ist er am Testen, was er alles darf.

 

 

Rémy hat richtige Kumpels gefunden und wir freuen uns, dass er es so gut getroffen hat!

Impressum • © 2020 by Fam. Roch • D-76761 Rülzheim • mail: info@schlafmiezen.de