Fellvarianten der Thai-Katze

 

 

Grundsätzlich gibt es bei Thaikatzen vier Standardfarben: seal, chocolate und deren Verdünnungen blue und lilac, zuzüglich der Farben red und creme.

Sealpoint ist die traditionellste aller Varianten. Die Farbe chocolate ist die Mutation von seal, durch ein spezielles Gen hervorgerufen. Bluepoint ist die Farbverdünnung von sealpoint und lilac von chocolatepoint.
Die vier Standardfarben treten bei weiblichen Katzen auch in Kombination mit red oder creme auf, man nennt diese Variante dann Tortiepoint (Schildpatt). Die Farbschläge gibt es auch als Tabby, was bedeutet, dass die Points nicht vollfarbig sind, sondern eine Strichzeichnung haben. Die Kombination aus Tortie und Tabby nennt man Torbie oder Tortie tabbypoint. Bei Tortie point kann der Rotanteil sehr stark differieren bis gar nicht sichtbar sein.

Weiterhin sind golden tabbypoints in der Thaizucht zu finden. Der Ursprung dieser Katzen ist Russland (Golden Katzen aus Italien stammen von importierten russischen Vorfahren ab.) In Rußland unterscheid man früher zwischen langhaarigen und kurzhaarigen Siamesen. Eine geplante Zucht gabe es erst Ende der 80er Jahre. Die langhaarigen Siamesen gingen gemäß Phänotyp teilweise in die Neva Maskerade Zucht ein. Die Neva ist die Pointvariante der Sibrischen Katze. Dort heißt das golden- Gen seit kurzen "Sunshine". Es liegt nahe, dass das golden bei den russischen Thaikatzen den Ursprung im selben Locus hat, also es sich hierbei um das gleiche Gen handelt. Gemäß Stammbaum ist das Aufteten dieser Farbe, ausschließlich in Rußland, sonst nicht erklärbar.

Bei der modernen SIAM finden wir auch die Farben caramel, apricot, cinnamon, fawn point und foreign white.

Caramel-Points sind die neuesten dieser Gruppe, um Anerkennung zu erlangen, und ihre Färbung kommt von der Anwesenheit eines DM- Gen (= Modifikation der verdünnten Farbe) Das Gen Dm wirkt nur auf verdünnte Farben, die blau, lila und fawn sind, es hat keine Auswirkung auf nicht verdünnte Farben.Das DM-Gen verleiht diesen Farben einen bräunlichen Ton, was zu blau-basierten Caramel-Point führt. In Wirklichkeit sind caramel point auf lilac point Basis und fawn Basis sehr ähnlich zueinander. Caramel wurde zuerst als eine andere Farbe in einem Wurf in England 1974 identifiziert. Die Mutter des Caramels war das Ergebnis einer Kreuzung einer Shaded Silver Mutter und eines Siam in red point, der blue trug.  Die Shaded Silver Mutter kam von einer Fehlverpaarung zwischen Chinchilla-Perser und Siam.

Apricot, die Farbe, die erscheint, wenn eine Creme-Katze das verdünnte modifizierende Gen trägt, erschien bereits 1975, als Pat Turner eine Schildpatt schattierte Silber Oriental mit einem lila Punkt Siamese verpaarte. Im Juni 1998 erhielt Apricot-Point (und Apricot-Tabby-Point) die vorläufige Anerkennung.

In den 60ern wurde eine seal point Siam mit einem sorellfarbenen Abessinier gekreuzt. Aus den daraus resultierenden Nachkommen (cinnamon carriers) in Kreuzung mit Siamesen entstanden cinnamon Siamesen. Die Farbe cinnamon point ist bei den Thai´s bisher wenig verbreitet. Es gibt Katzen in Rußland, welche über einen Tonkanesen in cinnamon gezüchtet wurden, und in Italien/ Deutschland über moderne Siam/ Orientalisch Kurzhaar gezüchtet.

Am 5. November 1962 begannen Katzenzüchter in England ein Zuchtprogramm, in dem sie dominante weiße BKH und seal point Siam kreuzten. Das war das Fundament der Siamzucht in foreign white. Diese Katzen haben keine Points, sind schneeweiß und haben strahlend blaue Augen. Ein Audiometrietest ist hier zwingend vorgeschreiben, da das Weiß zu angeborener Taubheit führen kann. Derzeit gibt es die Thai in foreign white vor allem in den Niederlande und Serbien.

LITERATUR:

Neue Farbe Sunshine bei Sibirische Katzen

The Genetics of Caramel and Apricot Inheritance

History Cinnamon & Fawn point Siam

History foreign white

Foreign white

"Turner Blue" und Foreign White

30 JAAR FOREIGN WHITE'S

Die Foreign White Literatur

 

Hier geht es zur weiteren Beschreibung und Entwicklung der Farben:

Seal Point   Blue Point   Tabbypoint
Chocolate Point   Lilac Point    Tortiepoint
Red Point   Creme Point    

Kurz notiert

Zur Farbhistorie und entsprechender Literatur zum Nachlesen bitte auf die einzelnen Farben klicken. Weitere Farbbeispiele finden sich auf der ITC Seite: hier

Schon gesehen?!

Hier geht es zu den Rassestandards der verschiedenen Verbände. mehr

 

 

ImpressumDatenschutzerklärung & Rechtliches • © 2018 by Fam. Roch • D-76761 Rülzheim • mail: info@schlafmiezen.de